Donnerstag, 13. Juli 2017

Noch ein Wickelkleid bitte ...

Als Monika im Mai diesen Jahres von ihrem neuen Kleid berichtete und die Bloggertour vorstellte, war ich zuerst nur mäßig begeistert. Warum: Es ging mir wie den zahlreichen Probenäherinnen: "Wickelkleid gibt es keins, welches mir steht". 



Und dann las ich die Berichte von den Bloggerinnen, dass sie so positiv überrascht waren und hatte das Schnittmuster schneller gekauft, als ich gucken konnte und relativ flott das erste Kleid genäht. Warum, ihr das noch nicht im Blog vorgestellt bekommen habt? Tja, es ist ein eher herbstliches Design, die Langarmversion und ich fand es bei den sonnigen Tagen eher unpassend ... müsste nach meinem Gusto dazu Stiefel tragen etc. pp. daher gibt es bisher noch keine Fotos davon.
Was es aber gibt: BEGEISTERUNG. Unendliche Begeisterung. Das erste Kleid war sofort mein Ding. Es ist aus einem dünnen, leicht fallenden Baumwolljersey und ich habe in der letzten Zeit (naja evtl. schon eine etwas längere Zeit) einfach nicht auf Schokolade, Chips, Kekse, Eis mit Sahne und so verzichten können und wollen und daher meine Wohlfühlzone ein wenig verlassen. Aber in dem Kleid fühle ich mich sauwohl und finde, dass es total schlank macht. Einfach Toll. Und wie schon andere schrieben: es hat je nach Stoffwahl einen eher lässigen Style und genauso kann es absolut feminin und festlich wirken. Wieder mal ein echtes Meisterstück, von Monika. Es begeistert mich immer wieder, wie sie einen Schnitt so toll ausarbeitet, dass er das perfekte Maß bringt. Die reine Nähanleitung ... für ein Ebook wirklich HAMMER: Eine Seite. Ist das nicht genial? EINE SEITE nur. 
Ich habe dagegen gerade neu ein Ebook in den Händen gehalten (für ein schlichtes Top wohlbemerkt) mit sage und schreibe unverschämten 38 Seiten. Davon wird lang und breit erstmal erklärt wie der Schnitt geklebt werden soll und Sätze wie "jetzt nähen wir noch die Seitennähte ... keine Angst, zusammen schaffen wir das" machen mich echt fertig. Wer braucht so etwas? Das hält nur auf und stört.

So, nun zeige ich euch mein brandaktuelles Wickelkleid aus einem gut gehüteten Schätzchen von Hilco, Design: Hamburger Liebe aus der Eden Kollektion. Der Baumwolljersey ist etwas schwerer im Gewicht und sitzt komplett anders, als mein erstes Kleid. Gefällt mir aber trotzdem toll. Im Gegensatz zum ersten Wickelkleid habe ich hier die Ellenbogen-Armlänge gewählt. Gefällt mir super!
Im Herbst, könnte man noch richtig toll 70er Jahre mäßig ne Rollkragenshirt drunter ziehen. Yay!

FAZIT: ja, ich möchte noch ein Wickelkleid bitte! Noch ganz viele in ganz verschiedenen Styles! Es wird so ein Liebling wie die Else, das ist ganz klar!



Die Falten am Rücken gibt es in "echt" gar nicht. Dank der Abnäher liegt das Kleid perfekt am Körper an!


Leider konnte ich keine Fotografin auftreiben und kann euch "nur" Fotos von der "Puppe" zeigen. 

Und so bin ich auch mal wieder beim RUMS dabei - macht es gut und bis demnächst! Saskia

Kommentare:

  1. Ich finde Wickelkleider an anderen Frauen wunderschön, so weiblich...an mir sehen sie leider immer aus wie Kittelschürze von der Oma :-(
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön, das Wickelkleid.
    Darf ich wissen welcher Schnitt das ist?
    Danke und liebe Grüße
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Irene und natürlich darfst du fragen. Der Schnitt heißt "noch ein Wickelkleid bitte" :-). Von schneidernmeistern!
      Liebe Grüße - Saskia

      Löschen

Danke, dass ihr meinen Blog besucht. Ich freue mich ueber jeden Kommentar zu meinen Posts, denn dann macht das Bloggen noch so viel mehr Spass! Seid lieb gegruesst von Saskia