Donnerstag, 29. September 2016

Else reloaded - Voll SCHAF!

Ich zeige euch heute noch eine Else, die entstanden ist und die nächste ist schon in Planung. 

Ich habe nach Kapuzenhoodie und Mr. Bench Daumenloch gerade den U-Boot Kragen für mich entdeckt mit dreiviertel langen Ärmeln. Mensch, geht das flott. Ruck zuck schon wieder was zum Anziehen.

Gestern musste es das coole Winterschaf mit dem super süßen Pony auf Schlittschuhen sein.

Meine Kinder fanden es "voll cool". Da sieht man mal wieder wie ich daneben liegen kann. Das Kleid dachte ich, finden sie nun "voll peinlich". Aber sie würden es höchstens als Nachthemd tragen. Ich nicht.

Hier die nächste Linkparty Else, weil sie auch super zu mir passt! Ich liebe Schafe und Pferde bzw. Ponys sowieso ... mein vorheriges Leben bestand nur aus Pferden, Pferdebüchern, Reiterferien und was man eben so liebt, wenn man diesen Tieren verfallen ist.

Let's go ...






Und auf noch zu RUMS, weil Donnerstag ist ....

Montag, 26. September 2016

Philippa und Philippa

Vorab möchte ich erwähnen, dass ich für keine meiner Beschreibungen von Firmen und Schnittmustern Geld oder ähnliche Vorteile erhalte. Ich beschreibe das nur, um euch u. a. bei der Entscheidungsfindung oder anderen Verarbeitungsideen behilflich zu sein.

Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Softshell verarbeitet und es hat sehr viel Spass gemacht.
Ein tolles Material, welches sich sehr gut unter der Nähmaschine gemacht hat. Keine Tücken bei der Verarbeitung. Nichts. Eine Microtex Nadel habe ich gewählt und Markengarn meiner favorisierten Firma Amann Mettler.
Da ich mich an meine erste Softshelljacke gewagt habe, habe ich eine kleine Größe gewählt, um eventuelle Missgeschicke nicht in schwindelerregenden Höhen zu verursachen :-). Zudem habe ich mich genau an das Schnittmuster gehalten. Rückblickend würde ich bei ein paar wenigen Punkten nächstes mal anders vorgehen. Hier komme ich gleich nochmal drauf zurück.

Als Schnitt habe ich die PHILIPPA von Farbenmix gewählt. Dieser Schnitt ist speziell für Mädchen  bzw. schmalere Figuren ausgelegt und sitzt eher körpernah. Man kann sie in kurzer oder langer Variante herstellen. Ich habe die kurze Variante gewählt mit Kapuze, die verstellbar ist. zwei Zippertaschen für geheimes Gut, welches sich hier und da finden und gut verstauen lässt.
Das Pendant zur Philippa ist QUINN von Farbenmix. Der etwas weiter geschnitten ist und auch für kräftigere Figurern geeignet ist.

Lillesol & Pelle hat  in diesem Herbst auch einen Softshelljackenschnitt herausgebracht.

Das Softshell ist von Hilco.



Farbenmix schlägt vor, alle Schnitteile einzeln erst mit der Overlock zu versäubern  und dann zusammenzunähen, weil dann die Nähte auseinandergebügelt werden können und nicht so dick sind.
So sieht das dann aus.
Das ist der Punkt, den ich definitiv nächstes Mal anders machen werde, weil ich das von innen jetzt so gar nicht richtig schön finde. Im Nachheinein habe ich geguckt, wie es bei meiner gekauften Softshelljacke eigentlich aussieht und fand das schicker. Mit der Overlock wie übrlich zusammengenäht und versäubert in einem und dann mit einem Geradstich von außen nochmal abgesteppt. Mache ich künftig auch so. Soooo dick wird das auch nicht. Meine Bernina kann das auf jeden Fall locker schaffen.




Eigentlich hat alles prima geklappt, ausser das ich bei der einen Eingrifftasche den RV mit Zipper falsch herum eingenäht habe. Total doofer Fehler, ist mir aber auch erst gar nicht aufgefallen. Und da Softshell wie Wachstuch oder Kunstleder Nadeleinstiche nicht verzeiht bzw. nach Auftrennen sichtbar bleiben, habe ich es so gelassen. Ein echtes Unikat ... Eine Tasche geht von unten nach oben auf und die andere genau anders herum.

Ach so und noch etwas: die Ärmel habe ich um einiges gekürzt, die waren nach Schnittmuster viel zu lang.




 Als das Prachtstück fertig war, kam klein Philippa in meinem Laden zu Besuch und war so freundlich, sie mal anzuprobieren. Sie sah total cool in der Jacke aus und fand sie bequem.
Wenn die Jacke nicht mehr als Deko dient, bekommt Philippa eine PHILIPPA zum Anziehen :-).

Donnerstag, 22. September 2016

Elsenherbst mit den Elsenschwestern!

Ich habe Ende August letzten Jahres meinen Blog eröffnet und das einjährige Jubiläum vergessen mit euch zu feiern. Ich habe es mit solchen Daten wie "Einjähriges" einfach nicht so. Als ich nun sah, dass es eine Elsenschwestern Linkparty im Elsenherbst geben wird, fiel mir meine allererste Else ein ... die habe ich nämlich kurz nach der Eröffnung meines Blogs genäht und hier darüber berichtet.

An dieser Stelle möchte ich euch nun allen einmal ein dickes Dankeschön aussprechen! Für eure Treue beim Lesen meines Blogs, für eure netten Kommentare über die ich mich immer riesig freue und über die einfach nette Community. Das Bloggen macht mir super viel Spaß und ich lese auch bei vielen von euch gerne und regelmäßig mit.
Besonders schön ist es, wenn man hört, dass es Menschen gibt, die jeden Dienstag schon darauf warten, dass ich etwas neues Blogge - so wie z. B. die liebe Frau B. aus B. :-).


Zurück zum Thema:
Ich liebe den Elsenschnitt schon ganz lange. Total toller Basicschnitt der immer geht. Wirklich immer. 


Meine bisherigen Varianten sind als Fling-on-Hoodie entstanden. Das ist genau mein Stil. Da sehe ich das Meer vor mir, den Strand und unsere geliebte Strandbude, in der wir gerne abends sitzen, etwas trinken und auf das Meer schauen. Möwen lassen sich vom Wind treiben, Wolken ziehen hier und da vorüber ... Sonne wie trübe Tage - völlig egal. Hauptsache an der See.

Meine ganz aktuelle Else ist ... ja seht einfach selbst. 


Ein Kleid! Da war sie noch nicht gesäumt.




Ich habe den Stoff gesehen und wusste genau welche Stiefel und welche Strumpfhose dazu mein Outfit komplettieren werden. 





 Auf Jeans gefällt es mir aber auch super (sogar etwas besser). Es fehlt nur noch ein passender Loop oder Dreieckstuch. Das wird sich noch finden bzw. genäht werden. 
Bei dieser Else habe ich die knielange Variante gewählt, dreiviertel lange Ärmel, den schmalen Rock und einen U-Bootkragen mit Schrägstreifen. Das war ein Risiko. Ich trage so einen Kragen eigentlich nie, weil mir das zu hoch geschlossen ist und ich war nicht sicher, ob mir das steht. Aber ich finde das super. Mir gefällt alles an dieser Else, obwohl sie mal ganz anders ist, als meine Hoodie-Varianten.
 



Ich hatte noch überlegt einen Tunnelzug im Taillenbereich einzuarbeiten, habe das dann aber weggelassen. Ein Gürtel geht auch prima ...


Und um auch was zum Elsen Signature Style beizutragen: Diese Else passt genau zu mir und meinem Laden bzw. zu mir mit der Else am Körper in meinem Laden :-). Das ist individuell, stilvoll, kann sportlich und lässig wirken, obwohl der Stil auch schick ist. Sie ist stadttauglich und zugleich lässig-gemütlich.

Das mag ich. Sportlich-schick, das passt zu mir. Das bin ich.


So und nun erstmal zu RUMS und morgen freu ich mich auf uns alle bei der Elsenschwestern-Linkparty und zum #elsenthusiasmus.

Dienstag, 20. September 2016

Eine Wildspitz ist eine Wildspitz ist eine Wildspitz ...

Ich nähe so gerne die Wildspitz ... sie wird nie langweilig. Genau wie Grete, die nähe ich auch so gerne.

Dieses Exemplar hier ist für eine meiner engsten Freundinnen und sie liebt das Modell Wildspitz. Sie hat es sich schon vor langer Zeit gewünscht, weil das aktuelle von ihr schon recht durchgennuddelt ist.
Gut Ding will Weile haben und dann kam der Tag an dem ich wusste, welche Stoffkombinatioin es werden soll.  Und so sieht es nun aus!
Das Ergebnis gefällt mir sehr gut.



Stoffe: Moda designed by Sweetwater.
Schnitt: creat.ING(dh)

Und da in diesem Monat beim Taschen-Sew-Along 2016 das Thema "Shoppingqueen: Geldbeutel" dran ist, kann ich das gute Stück dort auch gleich noch verlinken.

Und zum Creadienstag geht es natürlich auch!

Donnerstag, 15. September 2016

Charlottes Lunchbag ... mit Insul Bright

Charlotte heisst ein kleines Mädchen, welches ein Lunchbag bekommen soll um Nahrung in der Schule kühl oder warm zu halten.

Das wird dieses feine Teilchen hier sehr gut schaffen, da es mit "Insul Bright" gefüttert ist. Ein Thermovlies der ganz besonderen Art. Es ein Polyestervlies, welches mit eine innenliegenden metallisiertem Polyesterfilm "durchgenadelt" ist. Dadurch kann nichts verrutschen.
Es kann wärmen und kühlen. Je nach Jahreszeit. Und es ist waschbar.


Charlotte bekommt "Sweet Apples" designt von jolijou als beschichtete Baumwolle innen und außen in Kombination mit blauem Baumwoll-Punktestoff. es passt einfach total super, finde ich. Am Reißverschlusszipper habe ich noch ein bischen Schnickschnack rangehangen.

Der Schnitt ist wieder eine Lotti von der Frau elbmarie in leicht abgeänderter Form.


 Der Name sieht hier voll schief aus. Ist er aber gar nicht ...

 innen habe ich einen Karabiner eingearbeitet, da könnte sich ein Schulkind ein Minimoneybag mit ein paar Münzen anhängen, für die Mensa in der Schule oder einen Schlüssel, den niemand sehen soll oder was auch immer!
 Ein gelungenes Geschenk, finde ich!


Dienstag, 13. September 2016

Die kugelige Cilly

Ich habe jetzt auch eine CILLY. Genäht nach dem neuesten Schnitt von der Frau elbmarie.
Ganz ne Süße, diese CILLY. Sie ist klein, geräumig und mal in einem ganz anderen Korpus, als Taschen sonst so aussehen.
 Ich gebe zu, 12 Teile für die bauchige Form aneineinanderzunähen, hat mich erst Auftstöhnen lassen. Für den Futterstoff stand das gleiche Prozedere auch nochmal an. Und dann habe ich - ganz Frau Gentzen - noch beschlossen auf jeden Fall außen eine Paspel zwischen die Teile zu setzen, weil das pfiffiger zu dem gewählten Stoff wirkt. Also habe ich nochmal ein bischen länger dran gesessen, bin aber froh, dass ich mir die Mühe gemacht habe. Die Tasche wirkt dadurch einfach noch mehr.
Ich habe statt der H310 die S320 genommen und mir nichts dabei gedacht bzw. die Materialliste nicht genau gelesen. Es kamen nun schon Rückmeldungen, man sollte sich schon an die Vorgaben halten, weil es sonst zu steif wird. Das stimmt! Aber bei meiner Tasche ist mir das nicht negativ aufgefallen. Ich habe aber auch nur eine leichte, beschichtete Baumwolle staars von Farbenmix vernäht.
Den Klappdeckel habe ich abgeändert. Ich fand schon bei der ZIRKELTASCHE von Farbenmix  die Variante mit dem Reißverschluss am Klappdeckel sehr witzig, aber unpraktisch. Man muss ja entweder den Deckel hochhalten oder es fällt gleich alles raus, wenn man den Zipper öffnet. Da ich nun aber diese Variante nach meiner Facon abgeändert habe, trafen zwei beschichtete Baumwollstoffteile mit S320 verstärkt aufeinander und daher ist der Klappdeckel etwas steif und steht ganz leicht ab... her wäre eine H310 schon ganz prima gewesen, denke ich:-)
Ein Klettverschluss, Magnetverschluss oder Knopf hätten geholfen, aber mich stört es gar nicht. Ich finde die CILLY trotzdem super.

Die Tipps in der Anleitung finde ich prima. Z. B., die Variante, Vlies aufzulegen spart natürlich enorm viel Zeit.



 Innen habe ich roten Baumwollstoff aus der Serie VINTAGE KITCHEN von Riley Blake by jolijou verarbeitet.

Außen die Kordeln noch mit Metallperlen verschönert und fertig ist die CILLY!

Und nun ab damit zum Creadienstag!

Macht es gut!

Donnerstag, 8. September 2016

Kennt ihr die Rockbüx?

Die Rockbüx von Schneidernmeistern ist für die Alteingesessenen unter uns keine neue Entdeckung. Ich selbst habe sie relativ spät entdeckt und dann den Schnitt ewig herumliegen gehabt in der Kategorie "die nähe ich mir auch noch".
Dann habe ich das erste Modell aus Baumwolle genäht, obwohl das nicht das Premium Material hierfür ist. Die Hose ist toll geworden, aber eben nicht so weich fallend wie Jersey und man kann im Sitzen die Beine nicht so gut übereinander schlagen.

Nun, wiederum ein paar Monate später, habe ich mir die Rockbüx aus Jersey genäht und die ist super geworden. Sehr bequem. Im Sitzen die Beine übereinanderzuschlagen gar kein Problem und schon jetzt ein weiteres Lieblingsteil.

Passend dazu habe ich mir noch ein Top aus dem Bündchenstoff genäht.

So sieht sie aus:




Ich muss sagen: einfach wieder mal ein super Schnitt. Ich liebe von Schneidernmeistern ja schon meine Else, aber die Rockbüx ist auch genial.

Und soll ich euch noch etwas verraten? Gestern stöbere ich nach Schneidernmeistern und stelle fest: HOOOOOORAY! Sie hat ihren Blog wieder- bzw. neueröffnet und ganz viele alte Blogbeiträge mit rübergenommen. Leute, ihr müsst da mal vorbeischauen - Monika macht für mich die einzigen echt guten Schnitte. Und das ist auch ihr Ziel: gutes Handwerkszeug (hier Schnittmuster) an die bzw. unsere Hand geben.

Auf zu RUMS damit und euch einen schönen Donnerstag!

Dienstag, 6. September 2016

Lunchbags kann Frau immer brauchen

Ich habe eine Lotti nach dem Schnitt von ... na ratet mal ... Elbmarie genäht.

Für mich war klar, dass ich das nicht als Kosmetiktasche, sondern als Lunchbag nähen werde. Die Größe ist genau gut dafür. Ich habe die Variante mit Reißverschluss gewählt und die Außentasche aufgenäht, weil man da theoretisch noch Schlüssel oder Tücher oder Besteck oder so reinpacken kann.

Hier ist sie, die neue Brothüterin:





Verwendetes Material: Innen und außen beschichtete Baumwolle.
  Auf zum Creadienstag!

Sonntag, 4. September 2016

Von Königen und Treggings

Hier zeige ich euch mal ein paar weitere in der letzten Woche entstandenen Lieblingsstücke.

Der König nach dem Schnitt von Farbenmix dient in den künftigen Monaten als Wickeltasche, da die auf dem Markt erhältlichen wohl alle viel zu klein sind. Später kann er dann auch andere Bereiche wie Wochenendtrip, Sport oder so abdecken. Die Kombination der gewählten Stoffe finde ich klasse. Außen Lucky Star von Riley Blake und innen Poppy Go Lucky von Jolijou. Dazu habe ich Webbänder von Farbenmix verwendet.
Verstärkt habe ich den König mit Soft and Stable und ich finde er ist super geworden. Die neuen Besitzerinnen sind jetzt happy.






 



Ein ganz süßes kleines Mädchen wird nun mit einer ultra gemütlichen und doch nach "Hose" aussehenden Treggings durch die Tage "turnen" können. Modell ist genäht aus Jersey "Vicente" nach dem Schnitt Treggings von lillesol&pelle. Ich liebe meine BLCS von Babylock... das muss ich an dieser Stelle einfach mal sagen. Das Ding ist jeden Euro mehr als wert.





Und so sieht das gute Stück dann am lebenden Objekt aus :-)