Donnerstag, 30. Juni 2016

CLEO, die Zweite!

Ich habe euch ja schon vor kurzem von MEINER CLEO (Schnitt von elbmarie) berichtet, nun stelle ich euch noch eine ähnliche CLEO vor, die ich für meine Freundin genäht habe. Hier sind die Bullis nicht ganz so Girlie, sondern mehr retrofarben und das Innenfutter ist uni. Die Innentaschen habe ich mit Stoff der neuen Kollektion von Moda "Little Ruby" by Bonnie & Camille gefüttert.
Die schöne Stabilität erhält die CLEO mal wieder dank Soft and Stable.



Die Farben hat sie sich selbst zusammengestellt und ich finde sie total schön.

Leider war ich sehr in Gedanken vertieft, obwohl ich dachte genau aufzupassen, ist mir doch ein zuerst ärgerlicher Fauxpas unterlaufen. Die Reißverschlusstasche ist kopfüber gelandet. Ich hätte mich echt mal ... gekonnt. Neu machen konnte ich die Seite auch nicht, weil ich nur ein kleines Resttück übrig hatte. Aber bei näherem Betrachten, dachte ich mir, hey cooles kleines Fach für Münzen, Schlüssel und was FRAU sonst so mal schnell irgendwo reinstopfen möchte.




Mal sehen, was sie sagt, wennn sie das Prachtstück in den Händen hält. Die Tasche hat eine ganz besondere Bedeutung.







So und jetzt mal wieder ab zu RUMS.

Dienstag, 28. Juni 2016

Vom Nähvirus und kleinen Projekten

Meine Freundin habe ich mit meinem Nähvirus infiziert. Das hat nun so weit geführt, dass sie sich eine weitere Nähmaschine gekauft hat.
Problem war: am Wochenende wäre mal hier und da Zeit zum Nähen gewesen, aber dank Partnerschaft, wollte man auch mal raus aus der Stadt. Meine Heimat übrigens.
Sie liebäugelte nun mit einer Reisenähmaschine. Sie hat nach langer Überlegung eine Entscheidung getroffen und zugeschlagen. Es ist dank Beratung eine Pfaff Passport geworden. Die wiegt nur sage und schreibe läppische 6 kg und ist klein und kompakt, aber leistungsfähig wie ne Große.  Dann stand auch prompt das nächste Urlaubswochenende an. Der Partner wurde sicherheitshalber nicht über den Kauf informiert, denn wer weiß was er zu einer weiteren Anschaffung gesagt hätte (erst kam ne normale Haushaltsnähmaschine, dann kam eine Stickmaschine, dann die Babylock und nun noch die Reisenähmaschine ... alles absolut sinnvoll, logisch und definitiv NÖTIG - sagen wir ... Partner sehen das evtl. anders).
Am Abreisetag steht das kleine Maschinchen fein säuberlich aufgereiht im Flur neben den anderen Dingen die mit müssen und der Partner fragt "willst du jetzt wirklich deine Nähmaschine mitnehmen?". Ja. klar. Sie smste mir und lachte sich eins, denn er hatte gar nicht bemerkt, dass das ne neue Maschine war, die da stand.

Später auf dem Campingplatz beichtete er ihr, dass beim Ausladen das gute Stück mal komplett rausgekegelt ist und schön auf dem Asphalt landete. Sie ist aber unverwüstlich und läuft wie ne Eins.

--------------------------

Nun mal zu anderen weltlichen Themen wie "und was hast du so genäht?". Tja, ich habe ein paar kleine Projekte gemacht.
  • Eine Babydecke, die nun meine bleiben wird, weil sie mir von den Farben und dem Quilting zu gut gefällt 










  • eine Kindergartentasche für eine Bekannte,
 Taschenschnitt der Farbenmix Taschenspieler 3 CD Retrotasche verkleinert.



                             Stickdatei aus der Serie Captain Peppernose von Luzia Pimpinella.


  • ein Kleid ELLA nach dem Schnitt von pattydoo mit den Amsterdam Girls von Stenzo

 


  •  ein Top LIV nach dem Schnitt von pattydoo, Stoffdesign: EDEN von Hamburger Liebe
 Das Stoffdesign ist einfach der HAMMER!

So, nun mal zu creadienstag schauen, was die anderen so gezaubert haben.

Dienstag, 21. Juni 2016

Women at Workshop - Wildspitz-Portemonnaie nähen bei Lenebelle




Am 11. Juni 2016 hat bei Lenebelle der Wildspitz-Workshop stattgefunden. Die Wildspitz ist nicht nur ein Berg in Tirol, sondern auch ein Schnittmuster für ein Portemonnaie. Doro von creat.ING hat mir freundlicher Weise erlaubt, ihren Schnitt in dem Kurs zu verwenden. Vielen lieben Dank dafür nochmal.

Jede Teilnehmerin erhielt die Anleitung der Wildspitz in gebundener Form als Farbprint und wählte vorab ihre Stoffkombinationen inkl. Zubehör aus. Das war alles im Kurspreis enthalten.

Drei hoch motivierte Teilnehmerinnen waren am Start und haben sich je ein wunderschönes Portemonnaie genäht.




Wir haben uns die Zeit neben Messen, Nähen und Vlies aufbügeln mit Kaffee, Keksen, Quatschen und Lachen vertrieben.








Gut war es, dass ich bereits für jede Teilnehmerin vorab die ausgewählten Stoffe und Vliese zugeschnitten hatte. Wir wären sonst mit der Zeit nicht gut hingekommen.


Ich präsentiere euch die Prachtstücke mal:



  Portemonnaie Nr. 1 von Christine, die bis zu dem Tag nur ganz wenig Näherfahrung hatte. Sie hängt nun an der Nadel so wie wir alle ist seit dem Workshop mit den Portemonnaies in Serie gegangen - Ganz toll gemacht, winkwink
                                          

---------------------------------------------------------------------
Hier Nr. 2, das schöne Stück von Annegret, die schon etwas länger an der Nadel hängt und nicht mehr davon los kommt.
Sie besitzt nun zur Tasche das passende Portemonnaie!
Sehr cool!
 



 -----------------------------------------------------------------

Und last but not least Nr. 3 von Marita, die ebenfalls "voll drauf ist" und sich diese tolle Stoffkombi ausgesucht hat.  Sie hat nun schon zwei verschiedene Portemonnaie-Schnitte kennengelernt und liebäugelt mit dem nächsten ... der Grete von machwerk. Nur ran - sie ist auch so toll!



Schön, dass ihr da wart ... es hat viel Spaß mit euch gemacht!
LG Saskia


Donnerstag, 16. Juni 2016

CLEO - ich liebe sie schon jetzt

Lange bin ich schon um das Schnittmuster "CLEO" von Elbmarie geschlichen und habe es mir nie gegönnt. Warum? Keine Ahnung. Ist ja nicht so, dass ich mir beim Thema Nähen nicht öfter mal was gönnen würde :-). Aber gut. Ich habe tatsächlich einen ganzen Berg Schnittmuster die ich noch nicht mal ausprobiert habe und es macht nicht so viel Sinn, dann diesen Berg noch zu erhöhen.
Aber nun konnte ich nicht mehr anders ... das Wachstuch mit den Bullis gesehen und dann verliebt und CLEO gekauft.

 Alles zugeschnitten und heute fertig genäht. Ich bin so froh. Ich habe sie gleich stolz nachhause getragen und mich gedreht und gewendet und die Tasche ist allseits super angekommen. Ein Lieblingsstück.

 Also wenn einem bei DEN Farben und DEN Bullis nicht nach Sommer zumute ist ... Aber es kann ruhig weiter regnen ... meine Sachen bleiben künftig mehr als trocken :-).

Ich habe mal wieder mein geliebtes Soft and Stable verarbeitet, damit die Tasche einen optimalen Stand hat.





Ich würde nur das Reißverschlusstaschenfach nächstes Mal anders machen, da ich da gerne alles komplett mit Futterstoff habe, aber ansonsten SUPER Schnitt, SUPER Tasche ...

Ich freu mich nun auch noch, dass ich heute mal wieder bei RUMS mitmachen kann.

Schnitt: CLEO von Elbmarie
Stoff: innen von Moda - Coral Queen of the Sea und außen Wachstuch Hersteller mir nicht bekannt.

Dienstag, 14. Juni 2016

Taschen Sew Along ... endlich wieder mal dabei !

Ich bin mal wieder dabei - juhu ... bisher habe ich aufgrund des Taschen Sew Alongs von Frühstück bei Emma ausgesetzt. Ich fand es irgendwie doof, meine Tasche auf zwei Sew Alongs gleichzeitig zu posten und habe daher bei greenfietsen ausgesetzt.



Jetzt bin ich frisch und munter wieder dabei. Taschen nähen macht immer noch Spaß - obwohl ich ne ganz kurze Verschnaufpause brauchte, nachdem wir ja im Wochentakt die elf Taschen der Taschenspieler 3 CD von Farbenmix genäht haben.

Zum Thema im Juni "Mit Kind und Kegel" von greenfietsen habe ich die perfekte Tasche kreiiert. Für eine frisch gebackene Mama und den dazugehörigen Papa von Felix. Sie brauchten eine groooooooooooooooße Tasche, die man an den Lenker vom Kinderwagen hängen kann um alle Einkäufe und was man so dabei hat darin zu verstauen. Schnell an Wertsachen wollten sie kommen und die Tasche über der Schulter sowie in der Hand tragen können und am besten nach der Babyphase das gute Stück noch weiter benutzen können.

Was haben wir gewählt? den König von Farbenmix. Eine geniale Tasche. Aber seht doch selbst.





Ich bitte euch, das selbst gemachte Schrägband auf den Gurtbändern zu beachten :-).

Geräumig ist sie. Bin gespannt, ob sie im Alltag am Lenker in der Größe auch so praktikabel ist, wie wir uns das so gedacht haben.

Mein Herz hängt an dem guten Stück, aber sie kommt in die besten Hände. Mach es gut, liebe Tasche! 

Auf zum creadienstag!

Sonntag, 12. Juni 2016

Auf dem Töpfermarkt in Bonn

Heute waren wir in Bonn und wollten eigentlich durch die Innenstadt spazieren und dann am Rhein Gassi gehen.

Am Münster stellten wir fest: heute ist ein Töpfermarkt. Super! Einmal schön alles angesehen und mächtig gestaunt, was es alles für individuelle Kreationen gibt. Auf dem letzten Stück sah ich schon von weitem ein ganz ansprechendes Plakat mit dem Logo. Ich sah eigentlich von weitem nur rot und weiß. Aber das mag ich ja schon mal gerne. Beim näheren Betrachten war es auch noch neben schönem Logo ein toller Stand. Eine Kreation schöner als die andere und am liebsten hätte ich gleich mal von allem ein bischen und noch ein bischen mehr gekauft.
Alles was nun kommt, schreibe ich, weil es mich so beeindruckt hat. Ich erhalte kein Geld oder andere Vorteile für meine Lobeshymne. Ich schreibe das, weil ich euch teilhaben lassen möchte an meiner Entdeckung einer individuellen Person und ihren tollen Kreationen - mal nicht aus Stoff :-).
Frau Noll war gleich super sympathisch. Das ganze Ambiente war stimming und das Bild für mich "rund". Das mag ich. Ich habe dann ein paar Dinge mitgenommen und sie gleich in der Küche auf den Tisch gestellt. Meine Mädels finden sie auch total schön. Ich freue mich schon auf den ersten Auflauf, den in der großen Schale backen werde und aus der kleinen Schale werde ich als erstes eine Quarkspeise mit Erdbeeren löffeln. Das habe ich sofort vor meinem inneren Auge gesehen.
LEEEEEEECKER. Vielleicht noch mit braunem Zucker oben drauf. Hach, hab ich grad Appetit.
Ich wollte ja auch schon immer mal einen Töpferkurs machen. Aber nicht sowas mit Ton kneten. Das ist nicht meins. Ich möchte gerne an einer Töpferscheibe sitzen und mit nassem Ton eine schöne Schale oder so drehen.
Leider bietet die liebe Frau Noll keine Kurse an. Wir hätten sofort gebucht. Egal wie weit der Weg ist. Wenn ich jemanden sehe und erlebe und die Person gut rüberkommt und die Arbeit mir gefällt, dann weiß ich dass passt und ich werde viel lernen bzw. vom Wissen profitieren.
Aber für dieses Jahr steht nun wirklich auf dem Plan: Töpferkurs buchen.

Wenn euch die Arbeit von Frau Noll interessiert, könnt ihr hier mal stöbern: www.keramik-noll.de

Bis zum Rheinufer kamen wir dann nicht mehr ... haben noch einen leckeren Kaffee getrunken und sind dann mit den Schätzen zurück zum Auto gegangen. Nicht das noch was kaputt geht :-).

Dienstag, 7. Juni 2016

Ich liebe Babydecken!

Ich habe mal wieder zwei Babydecken gefertigt.
Die eine ist aus einem Charm Pack von Robert Kaufman. Die Rückseite ist ein kuschelig weicher Minkyfleece.
Hier habe ich ganz schlicht mit "stitch in the ditch" gequiltet.



Die andere Decke ist etwas größer und einfach ein Top aus einem Stoff von Riley Blake in Kombination mit einem Backing. Als ich so überlegt habe, wie ich es denn quilten könnte, sah ich mir das Bild genauer an und habe mich entschieden, die Konturen der Tiere und Äste im Freihandzeichenmodus nachzugehen. Ich finde das ist ech richtig schön geworden und gibt der Decke einen fluffigen dreidimensionalen Effekt.





Warum ich gerne Babydecken mache? Weil die sich so prima mit der Maschine quilten lassen. Decken für meinen Bedarf sind schon etwas größer und daher dann auch mehr Stoff zum durchschieben :-).

Ich füttere meine Quilts gerne mit 277 Baumwollvlies von Freudenberg. Aber noch besser finde ich eigentlich das Luna Soft Vlies. Da legt sich der Stoff schon von selbst gut dran fest. Was nehmt ihr am liebsten für das Batting?

Einen sonnigen Tag euch allen noch!

Meine Decken gehen jetzt noch schnell zum Creadienstag und ich stöbere da auch mal ein wenig.

Saskia