Dienstag, 22. März 2016

Kosmetiktasche Taschenspieler 3 Sew Along

Hier kommt meine Kosmetiktasche für denTaschenspieler 3 Sew Along von Frühstück bei Emma ...Ganz schlicht ohne Schnörkel gefällt sie mir doch ganz prima. Sie ist echt super praktisch.
Auch als Utensilo toll verwendbar. Oder als Lunchbag :-).
Und ab noch schnell zum Creadienstag






Messezeit - Schöne Zeit



Hach was hab ich mich im Vorfeld schon so lange gefreut und endlich war er da, der Tag der Tage … endlich wieder ne Stoffmesse bzw. DIE Stoffmesse h + h in Köln.
Schön mit der Bahn hingereist (ich habe es ja nun wirklich nicht weit), ein paar Schrittchen gelaufen und tadaaa los ging es. Abgetaucht unter Gleichgesinnten. 



Ich habe meine To-Do-Liste schon lange vorher säuberlich  - quatsch:  eher krakelig, ständigen Änderungen und Hinzugefügtem geschuldet - angelegt und am Abend vorher dann sauber abgeschrieben und mich treiben lassen, Eindrücke gesammelt und natürlich viele interessante Gespräche geführt.
Besonders habe ich mich darüber gefreut, die sehr sympathische Julia von lillesol & pelle getroffen zu haben ebenso wie Barbara von das-mach-ich-nachts. Bei ihr lese ich schon ganz lange im Blog mit und probiere auch Dinge aus, die sie beschreibt. Meist bin ich danach ebenso begeistert wie sie … ihre Tipps sind immer viel wert.
Es war schön, mit euch kurz geplaudert zu haben! winkwink
 
Ich habe bei Swafing wieder mein obligatorisches Bastelpäuschen eingelegt … siehe Bild! 

Hab es mir danach an meine Tasche aus den neuen Vintage kitchen Stoffen von Andrea (Jolijou) gehangen. Andrea hatte ich letztes Jahr am Swafingstand getroffen. Dieses Jahr hab ich Anke von Cherrypicking und Sandra von LilaLotta gesehen, aber die waren so busy, die habe ich schön in Frieden gelassen :-).
 
Dann hat mich Katja von Swafing angesprochen, ob sie meine Tasche fotografieren dürfte … na klar durfte sie. 



Ich liebe die Vintage-kitchen-Kollektion. Sie hat mir vom ersten Tag an super gefallen – wie alles von Andrea. Ich bin ein echter Fan von ihr.
Aber als das Foto (welches aber dann doch scheinbar nicht bis in den Blog/Facebook gekommen ist -kicher) dann innerhalb kürzester Zeit geschossen war, dachte ich nur „oh je, wie du wohl aussiehst? Hoffentlich hast du nicht die Augen zu. Hoffentlich grinst du nicht so doof. Saß die Frisur überhaupt?“ Dann habe ich mir gesagt, hey keep calm… es ging um die TASCHE und nicht um dein Aussehen :-)

Klar wohl, dass ich auch am Stand der Farbenmixerinnen war ... leider ist mein Bild etwas dunkel.




Diese gehäkelte Decke hat mir mit der gesamten Deko so was von gut gefallen …
ich sollte mir mal wieder Wolle kaufen, aber bei den 1000 Projekten, die ich parallel am Laufen habe, wüsste ich nicht, wann ich noch häkeln könnte. Den Namen der Firma habe ich nicht genau im Kopf, es war glaub ich „By Claire“.
Es war alles in allem eine tolle Atmosphäre, nur nette Leute, tolle Stände und leckerer Kaffee bei meinen „Stoffagenten“. Vielen Dank dafür!

Es gibt nichts schöneres, als sich den ganzen Tag zwischen geliebten Materialien und gleichgesinnten Menschen zu bewegen. Bereichernder kann so eine Messe nicht sein.

Ich habe für euch natürlich auch fein für den kommmenden Herbst und Winter geordert. Ich bin gespannt, ob ihr dann genauso begeistert sein werdet, wie ich es bin. Ihr könnt euch denken: es wird bunt, es wird einzigartig, es wird typisch der Style von Lenebelle.

Einen Stoffballen habe ich mir noch unter den Arm gepackt und für euch direkt mitgenommen: Die Tulp Monochrome von Ellen Lucket Baker für Kokka! 
Kommt doch mal vorbei und schaut ihn euch selbst an … 80% Baumwolle mit 20% Leinen super für Taschen und Täschchen, Kissenhüllen oder was euch eben dazu einfällt.

Danach hat mich meine Freundin abgeholt und wir sind noch in der Altstadt ein Kölsch trinken gegangen. 
Ein schöner Abschluss!
Dank der Hooligans im Zug zum Kölner Bahnhof verzögerte sich unsere Rückfahrt zwar um einiges aber „tant pis“ wie der Franzose sagt … die gute Laune siegte.

Seid lieb gegrüßt - Saskia

Sonntag, 20. März 2016

Mal wieder ne Grete

Ich hatte kürzlich mal wieder ne "Grete" genäht. Der Schnitt ist von Machwerk und wurde nach der Grete von Stoffsalat benannt.



Ich liebe die Portemonnaies dieser Art, aber bei dem Schnitt breche ich mir spätestens bei der Verbindung des Seitenteils (ich kööööönnte es ja von Hand nähen, dann sieht es definitiv hübscher aus ... aber nein ... ich brech lieber meine Nadeln ab und quäle mich) einen ab und bei der korrekten Naht des umlaufenden Reißverschlusses... Es ist nur selten so perfekt geworden wie ich es gerne gehabt hätte.

Der Aufwand für dieses Portemonnaie liegt bei mir bei einigen Stunden. Obwohl ich es schon öfter genäht habe ... schneller werde ich nicht wirklich. Aber egal. Es geht ja nicht um "schnell" sondern "Spaß". Aber ich liebe dieses Ding eben so und dann tu ich mir das auch bestimmt bald wieder an ... :-)


jaja, ihr denkt jetzt vielleicht "sooo schlecht sieht es doch gar nicht aus mit den NÄHTEN" - ich habe nur die schönen Fotos verwendet. In "echt" sieht die Seitennaht auf der anderen Seite aus wie Kraut und Rüben. Besonders durch das helle Garn noch schön zu sehen :-).

Die aktuelle Variante ist die große Grete, weil ich mit meiner kleinen und meinen vielen Karten nicht ganzs gut hinkomme ...
Verwendet habe ich außen pinkes Kunstleder und innen die neuen Stoffe von Jolijous neuer Kollektion "Vintage Kitchen".

 







Dienstag, 15. März 2016

Geldbeutel zum Taschenspieler3 Sew Along



Auf geht es in die dritte Woche des Taschenspieler3 Sew Along von Frühstück bei Emma!

Diese Woche ist der Geldbeutel/Portemonnaie dran.

Ich muss gestehen, dass ich das eher als kleines Kulturtäschchen für unterwegs nutzen würde oder für Nähkrams wie Nahttrenner (mein bester Freund) etc.

Das Täschchen war nicht schwer zu nähen, da ich schon beim Adventskalenderprojekt den Fünf-Fach-Organizer mit genäht habe.
Aber trotzdem an dieser Stelle noch einmal meine Hochachtung für diese Fähigkeit solche Schnittmuster zu entwerfen! Diese Hirnwindungen fehlen bei mir … aber mit einer guten Anleitung kann ich es nähen und das reicht mir ja schon!

Ich habe die Stoffe von Hilco „Hilde“ verwendet.

Und hier nun ein paar Impressionen meines fertigen Werks.






Und weil es glatt schon wieder Dienstag ist, verlilnke ich mal wieder zum Creadienstag.

Euch allen noch eine schöne Woche und danke, dass ihr meinen Blog besucht!
Saskia

Donnerstag, 10. März 2016

Lady Rose - ein Hoodie zum Verlieben

Ich habe die Lady Rose von mialuna24 genäht und bin begeistert wie toll sie aussieht und wie viele Variationsmöglichkeiten der Schnitt bietet.

(M)ein neues Lieblingsteil ...




Dieses Sahnestück habe ich Sommersweat mit Jersey kombiniert verwendet. Das nächste wird nur mit Jersey genäht, dann fällt es weicher.

Und weil es so gut gefällt, mache ich heute das erste mal bei RUMS mit