Dienstag, 23. Mai 2017

Und dann kam Philine ...

"Philine" stand schon ganz ganz lange auf meiner Liste der To-Sew-Taschen von elbmarie ... so wie auch "Pippa" ...

"Philine" lebt inzwischen! Sie pendelt mit mir zwischen zuhause und Geschäft und wird immer wieder total bewundert. Es ist aber auch ein echtes Lieblingsstück.



Den Schnitt hat Sabine alias elbmarie entworfen und sich wieder mal was dabei gedacht. Sie ist sehr geräumig und hat hier und da noch Außentaschen, Innenfächer ... alles was Frau so braucht. Ich bekomme nun endlich mein Laptop komplett unter. Bisher wurde es in meinem gefühlte 100 Jahre altem "Beach Boy" transportiert, der von der Breite her überhaupt nicht für mein Laptop geschaffen ist.

Ihr merkt schon: wenn ich Taschen nähe, dann besonders gerne die von elbmarie gefolgt von denen der Farbenmixerinnen und Martina alias Machwerk. Das sind so meine drei Standbeine was das Taschen- und Portemonnaienähen angeht. Mehr brauch ich nicht ... naja doch: ich liebe auch die Schnitte von "ByAnnie", die allerdings nur in englischer Sprache verfügbar sind.

Zurück zu "Philine": außen habe ich mit Wachstuch gepatcht, weil ich das am Klappdeckel genau so haben wollte. Dass er etwas kürzer geworden ist, als im Schnitt angegeben, hat mit meiner Zuschneidetechnik zu tun. Ich habe eine Klappenhälfte nicht gegengleich zugeschnitten und dann hatte ich zwei gleiche Teile, in der Mitte eine gähnende Leere und das hab ich nachher einfach gekürzt. Merkt keiner, oder :-).






Innen habe ich Baumwolle als Futterstoff verarbeitet und die Vlieseline habe ich lt. Anleitung gewählt. Ein rundum gelungenes Ding, Eigentlich wollte ich zwei Mappenschlosser an der Klappe anbringen, aber ich finde es für mich so viel praktischer. Ich komme viel schneller an alle Sachen heran ohne Schloss oder Knopf.

Durch das geniale Wachstuch, sieht die Tasche auch noch super hochwertig aus und ist wind- und wetterfest.

Ich liebe sie total! 

So und nun auf zum Creadienstag mit der "Philine"! Schönen Dienstag euch allen da draußen!

Donnerstag, 18. Mai 2017

Blusenshirt aus leichtem Baumwolljeans

Ich bin ganz begeistert von Julias (lillesol & pelle) Schnitt des Blusenshirts aus Webware.

Es hat riesigen Spass gemacht, es zu nähen und sitzt top. Lässig und kann auch schick sein. Je nach Stoffwahl.

Meins sollte lässig sein und gut zu Jeans passen. Das ist meine favorisierte Hosenart.




und nun ab damit zu RUMS!

Donnerstag, 11. Mai 2017

Jetzt hab ich ihn auch - den Cardigan nach lillesol & pelle

Als ich den Cardigan von Julia alias lillesol & pelle auf der h + h live und so bewundern durfte, wusste ich: den will ich nähen! Er war so schlicht und doch dabei schick. Das mag ich.


Nun ist es soweit: hier ist mein erstes Exemplar ... weitere werden folgen.


Allerdings muss ich eins gestehen: ich hatte es so eilig und war so im Wahn, dass ich morgens noch den Stoff von der Wäscheleine nahm und mir sagte "du musst nachher unbedingt nochmal prüfen ob der Stoff richtig gefaltet ist - sprich im Fadenlauf liegt". Es war morgens noch recht dunkel ...
Tja, später beim Zuschnitt hatte ich diesen Gedanken aber vergessen und weil ich ja unbedingt ganz schnell einen ganz tollen Cardigan haben wollte, legte ich los und schnippelte und wunderte mich dann beim Zuschnitt, dass es doch alles recht knapp war - bei 1,90 m eigentlich nicht möglich. Und DANN sah Frau Gentzen "ui, hast ja auch nicht im Fadenlauf gelegt ... juhu"  ... alle Rauten liegen bei mir nun quer und daher ist auch der leicht wellige Rand des umlaufenden Belegs zu erklären ...
Zuerst hab ich mich echt über mich geärgert und gedacht "wie doof muss man eigentlich sein?" Ich meine, ich nähe seit über 30 Jahren (mein Gott bin ich alt geworden :-)) und trotzdem können auch einem alten Hasen so dusselige Dinge passieren.
Aber was ich auch merke: ich werde immer gelassener. Ich habe mich kurz geärgert und mir dann eins gelacht, weil ich so doof war und es dann eigentlich nur noch lustig fand.
Den Cardigan habe ich dann so beendet wie er eben zugeschnitten war und dafür ist er noch prima geworden. Ein kleines, feines Teilchen!

Vernäht habe ich den Stepper von Swafing "Kenny" und festgestellt, dass der sich prima eignet und an kühlen Tagen bestens durch den Tag begleitet. Ich habe die schmale Kragenvariante gewählt - den Stehkragen. Gefällt mir super gut.

Nun aber ab zu RUMS und schauen was ihr so gepostet habt.